Die Welpen sind mittlerweile (Anfang September 2016) neun Wochen alt und es sind alle vergeben. Wir haben uns Mühe gegeben perfekte Plätze zu finden. Interessenten gab es zahlreiche, überzeugen konnten uns nur wenige.

 

 

 

 

 

Frieda ist zu Mf. Erna Zeiler - die Grande Dame in der Dackelszene - gegangen.

 

Gusti lebt in Graz bei niemand geringerem als Ing. Gerald Eigner - einem großartiger Dackelmann und Leistungsrichter seit Jahrzehnten.

 

Avette ist im Weinviertel geblieben und jagt an der Seite von Felix, einem Kurzhaarvizsla.  

 

Anni ist auf einen Bauernhof ins Waldviertel gezogen, geht täglich ins Revier und und darf im Schlafzimmer schlafen.

 

Alberta jagt - der Zufall wollte es wohl so - mit Albert, einem seit Jahrzehnten erfahrenen Dackelführer.

 

Gundi lebt bei Gerti in einem Nachbarort. Obwohl Gerti Erstlingsführerin ist, zweifeln wir nicht daran, dass sie Gundi zu einer großartigen Jägerin ausbilden wird.

 

 

 

 

 

Das Kapitel "Der A-Wurf vom Gut Mailberg" endet an dieser Stelle. Ob es jemals einen B-Wurf geben wird, ist ungewiss.